create your own web page

ALLER ANFANG WAR ANALOG

Foto-Collagen (1987)
Bevor ich mit der Fotografie begann, habe ich Collagen auf Pappe geklebt. Die dafür notwendigen Bilder entnahm ich hauptsächlich aus aktuellen Musikzeitschriften.

Nachdem ich als Gitarrist in einer Band aufgehört hatte, war das der Umstieg auf ein anderes Medium, um weiter kreativ bleiben zu können.

Mobirise

Colorierte Fotos (1988)
Ende der 1980er-Jahre verkaufte mir ein Freund seine Praktica MTL 5B mit drei Objektiven. In dessen Labor vergrößerten wir meine Ilford Negative auf 40x50 cm.

Danach colorierte ich die Schwarzweiss-Abzüge mit Eiweiß-Lasurfarben, die man in speziellen Fotogeschäften kaufen konnte. Mein Ziel war, Fotokunst zu machen.

Mobirise

China (1992)
Ich hatte die Gelegenheit, nach China zu reisen und das riesige Land am Beginn des  Aufschwungs kennen zu lernen. Ich nahm meine Praktica und fünf Agfa-Farbdiafilme mit.

Stationen waren unter anderen Kunming, Shanghai, Guilin, Hangzhou, Nanjing, die Insel Hainan und das besonders fotogene Yangshuo am Lijang-Fluss.

Mobirise

Digitalisierung
1996 kaufte ich mir einen für die damaligen Verhältnisse High-End Windows-PC und begann, mit Photoshop und Dia-Scans auf Kodak Master-CD in einer Auflösung von 3000x2000 Pixeln digital zu arbeiten. Im Gegensatz dazu boten damals erhältliche und sehr teure Digitalkameras oftmals nur 640x480 Pixel.

In Doc Baumann's Magazin computerFOTO konnte ich 1998 erste Ergebnisse kreativer EBV veröffentlichen.

Mobirise

Fotomontagen
Zwischenzeitlich erstellte ich hyperrealistische Bildkompositionen aus analog aufgenommenen Fotos.

Das Problem dabei war, dass Drucker für Fotoprints fast unerschwinglich waren. Es gab aber einen aus heutiger Sicht seltsamen Ausweg: man sandte eine digitale Arbeit auf Diskette (!) oder Zip-Medium per Post (!) an ein Labor und erhielt für 16 DM pro Datei ein Dia-Positiv des Bildes zurück. Damit konnte man in jedem herkömmlichen Fotoladen preisgünstige Ausbelichtungen auf großformatiges Fotopapier machen lassen. Die Abzüge klebte ich in einen Rohling und habe so für das Jahr 2000 meinen bis heute teuersten privaten Kalender hergestellt.

Mobirise

Erste Webseite (2000)
Zu Beginn des Milleniums 2000 registrierte ich meine Domäne gl-home.de und veröffentlichte meine erste eigene Webseite in einer Größe von 1024x768 Pixel. Damals surfte man noch mit Modems im 64 kBit-Bereich zu Tarifen im Minutentakt.

Als Web-Editor verwendete ich den damals für Webseiten erstaunlich gut geeigneten Publisher aus dem Office98-Paket von Microsoft.

Mobirise


Fotocommunity 2001
Als Andreas Meyer 2001 das Portal fotocummunity.de gründete, gab es endlich einen Fotoclub, der jedem Fotoamateur ermöglichte, seine Bilder digital und landesweit zu präsentieren und sich zwanglos mit anderen auszutauschen.

Dieses Foto schaffte es in den sogenannten Fundus und wurde kontrovers diskutiert, weil es eine Montage ist, die nicht jeder mochte. Das Bild ist seit Oktober 2001 im Portal und wurde bisher über 12.500 mal angesehen.

Mobirise
Post

Guenter Linderer
Hauptstr. 117                     
D-77767 Appenweier

Contact

Email: linderer(at)gl-home.de 
https://www.gl-home.de